Ihre Hausarztpraxis Dres. med. Tomschin in Binz
Ihre Hausarztpraxis Dres. med. Tomschin in Binz

Der Corona Blog für unsere Patienten

Spaziergang mal anders

23. Feb. 2021
Kommentar hinzufügen

Faschingsparty online am 26.2.

Am Freitag kann wieder das Wohnzimmer zur Disco werden. DJ Alex von RügenVibes legt im Live Stream auf unterstützt von Küstenkinder e.V.

Diesmal können sich alle Partygäste verkleiden und schminken und dem DJ lustige Fotos schicken, die er live zeigen kann. Also, Girlanden und Luftschlangen raus, die Party startet ab 19.00 Uhr auf https://www.twitch.tv/ruegenvibes

02.02.21 Sonnenaufgänge gucken

Es lohnt sich zur Zeit früh aufzustehen und am Strand auf den Sonnenaufgang zu warten. Die Luft ist herrlich und der Himmel leuchtet in allen Farben.

 

Wir empfehlen Ihnen für den Lockdown eine gute Tagesstruktur mit Dingen, die Sie sich vornehmen, Spaziergängen und Gymnastikeinheiten. Führen Sie einen Kalender oder eine To-Do-Liste zum Abhaken.

Familiendisco online für Zuhause

Zum Ende des Schulhalbjahres und nach so langem Homeschooling haben sich der Küstenkinder e.V., der ib Binz und DJ Alex von Rügen Vibes eine Online-Disco überlegt für die ganze Famile. Also, am 5.2. um 19.00 Uhr gut vorbereitet sein: Tisch beiseite für die Tanzfläche, chic machen, bunte Lichter an und leckere Getränke und Snacks bereitstellen.

Den Livestream finden Sie unter https://www.twitch.tv/ruegenvibes  

22.01.21 Impfen und Geduld haben ...

Unsere Senioren in den Pflegeeinrichtungen haben schon die erste Impfdosis des neuen Corona-Impfstoffes erhalten und bis auf geringe Nebenwirkungen gut vertragen. Wir hoffen, dass die Impfungen uns helfen, die Kontaktbeschränkungen bald zu lockern. Eine gute Nachricht ist, dass auch in Bergen ein Impfzentrum eingerichtet wird, sodass der Weg für die Senioren nicht zu weit ist. Bitte fragen Sie in Ihrem Umfeld, wer Sie ggf. fahren könnte. 

07.01.21 Wir wünschen ein gesundes neues Jahr!

In den ersten Monaten des neuen Jahres müssen wir uns weiter an die strengen Kontaktbeschränkungen halten. Das fällt allen schwer, aber sie sind notwendig, damit die Fallzahlen sinken und weniger Patienten in die Krankenhäuser müssen. Viele Patienten berichten uns, dass die Einschränkungen die Menschen isolieren und mürbe machen. Zum Teil gibt es schlimme Existenzängste. Das können wir gut verstehen. Melden Sie sich gern bei uns in unserer Telefonsprechstunde um 12:30 Uhr, wenn es Ihnen nicht gut geht. Ein Tipp ist auch, dass man sich ein Projekt vornimmt: z.B. die Fotokiste sortieren und ein tolles Album erstellen oder das alte Fahrrad wieder flott machen. Wir empfehlen Ihnen natürlich auch in diesem Jahr einen täglichen Spaziergang oder Walkingrunde und eine Gymnastikeinheit. Die "beste Luft der Welt" und die wunderbare Natur warten vor der Tür ...

28.12.20 Die Covid-19-Impfungen starten in Impfzentren

Es gibt viele Fragen zu den neuen Impfstoffen und erst wenige davon können wir gut beantworten. Hier eine kleine Zusammenfassung zum aktuellen Stand der Dinge.

 

In unserem Bundesland erhalten die BürgerInnen eine Einladung zur Impfung per Post. Zunächst werden über 80-jährige und hochgradig gefährdetes medizinisches Personal in Impfzentren bzw. durch mobile Impfteams geimpft - nicht in Hausarztpraxen.

 

Nach aktuellem Wissenstand ist der Biontech Impfstoff gut verträglich und hat nur geringe Nebenwirkungen, wie Schmerzen an der Einstichstelle, Kopfschmerzen und Erschöpfung, selten allergische Reaktionen - letztere können auch schwerwiegend ausfallen. Der Impfstoff gehört einer neuen Generation an, und zwar den mRNA Impfstoffen. Wir haben mit diesen noch keine Erfahrung, die Studienergebnisse zeigen uns aber, dass die Impfstoffe wirksam und sicher sind. Allerdings haben auch die Wissenschaftler noch keine Langzeitdaten und es bleiben Fragen offen, zB. Wie lange hält der Schutz? Gibt es Langzeitschäden? Wann kann man auf eine Maske verzichten?

 

Angesichts der schwierigen Lage in der Pandemie halten wir das Impfen mit dem Biontech Impfstoff für gerechtfertigt. Wichtig ist, dass Sie sich vom Impfarzt vorort ausführlich aufklären lassen und Sie für sich ganz persönlich eine Entscheidung treffen. Wir beraten Sie dazu gern.

Weitere Informationen unter: https://www.regierung-mv.de/service/Corona-FAQs/Impfen/

(Bild - pixabay)

16.12.2020 FFP2 Masken in der Apotheke für Ü60 und chronisch Kranke

Patienten über 60 Jahre bzw. mit cronischen Erkrankungen wie chronisch obstruktive Lungenerkrankung oder Asthma bronchiale, Herz- und Niereninsuffizienz (letzteres ab St. 4), Demenz, Schlaganfall, Diabetes Typ 2, Krebserkrankung und Risikoschwangerschaft können sich FFP2 Masken von den Apotheken abholen.

Als Nachweis genügt die Vorlage des Personalausweises bzw. eine Eigenauskunft bei den Jüngeren.

Bis 06.01. können die Masken abgeholt werden. Um Menschenansammlungen zu vermeiden, sollen die Masken nach und nach abgeholt werden.

 

07.12.2020 Basteln für das Pflegeheim und die Binzer Schaukästen an der Strandpromenade

Wem die Wartezeit auf Weihnachten zu lang wird, kann gern zuhause kreativ werden und ein paar Bastelarbeiten in unsere große Kiste im unteren Hausflur des Ärztehauses legen. Unter dem Motto "Ich Binz - wir sind`s" sammeln wir Selbstgebasteltes für das Binzer Pflegeheim und die viel zu leeren Schaukästen an der Strandpromenade.

 

Wir wünschen Ihnen eine schöne Adventszeit, gehen Sie spazieren, genießen Sie unsere gute Luft und die Lichter in den Fenstern.

19.11.20 Post für Dich ...

Es fällt uns allen schwer, dass man Familie und Freunde nicht oder nur eingeschränkt treffen kann. Eine Idee ist es, mal wieder einen Gruß zu schicken, vielleicht auch an Bekannte, die man länger nicht gesehen hat, ehemalige Kollegen, alte Freunde. Jeder kennt die Freude, wenn ein Brief oder eine Postkarte mit ein paar netten Zeilen im Briefkasten liegt. (Foto - pixabay)

15.11.2020 Fit im Lockdown

Unsere Fitmooker Sportfreunde und alle anderen Vereine für Erwachsene dürfen sich derzeit nicht zum gemeinsamen Sport treffen. Deshalb wollen die Fitmooker Ihnen Videos zum Mitmachen per Youtube nach Hause schicken. Los geht es mit unserem ersten Training. Also, Sportkleidung an und mitmachen!

09.11.20 Mach mal was verrücktes!

Es ist nicht nur November, es ist auch noch Lockdown. Kinos, Theater, Restaurants und Bars haben leider geschlossen. Also, sorgen Sie selbst für etwas Abwechslung: drehen Sie die Musik laut und tanzen Sie zuhause, allein quer durch die Wohnung oder einen kleinen Walzer zu zweit? Auch ein You-Tube Video mit Yoga oder Fitness Anleitung bringt neuen Schwung und gute Laune. 

(Foto OZ - Binzer Beats)

05.11.20 Video Chor

Der Min Hart Chor vom Küstenkinder e.V. lässt sich nicht unterkriegen und wird wieder zum "Min Home Chor". Jeder singt bei sich zuhause ein Lied ein. Dann werden die mit dem Handy aufgenommenen Tonspuren und Videos zusammengeschnitten zu einem gemeinsamen Musikvideo. Wer Lust hat mitzumachen, kann sich gern über das Kontaktformular melden.

29.10.20 Grippeschutzimpfung

Besonders Personen über 60 Jahren, chronisch Kranke, Schwangere und Personen mit vielen Kontakten sollten sich gegen die Virusgrippe impfen lassen. Wir impfen in den Sprechzeiten ab 9.00 Uhr. 

 

29.10.20 Kita und Schule

Die neuen Verordnungen zum November-Lockdown treten ab Montag, 2.11. in Kraft. Die Kitas und Schulen werden geöffnet bleiben. Bitte messen Sie bei ihrem Kind morgens die Temperatur selbst und melden Sie sich bei Temperaturen ab 38 °C bei uns telefonisch. Ihr Kind muss bei Fieber zuhause bleiben.

27.10.20 Die Einschränkungen

in der Pandemie treffen uns alle sehr. Um die Corona-Zahlen niedrig zu halten, müssen wir auf viele Freiheiten verzichten. Besonders Ältere und chronisch Kranke kann das Virus hart treffen. Eine schwere Komplikation kann das ARDS sein, ein akutes Atemnotsyndrom, welches auf einer Intensivstation behandelt werden muss.

Deshalb gilt die Regel: AHA - Abstand halten, auf Hygiene achten und Alltagsmaske tragen sowie in geschlossenen Räumen gut lüften. Laden Sie sich die Corona Warn App auf Ihr Smartphone, denn diese funktioniert nur gut, wenn möglichst viele Personen diese haben. Wenn die App "Rot" anzeigt, kann ein Abstrich gemacht werden.

 

Aber auch die Einsamkeit und soziale Isolation können krank machen. Nutzen Sie die Möglichkeiten, mit Ihren Angehörigen und Freunden zu telefonieren oder Videoanrufe zu machen. Auch die Telefonseelsorge hilft mit ihrem Angebot zum Gespräch.

Und nicht vergessen: Wir haben unsere wunderbare Natur vor der Haustür. Gehen Sie raus spazieren, walken, betätigen Sie sich sportlich.

Bei Fragen melden Sie sich gern in unserer Telefonsprechstunde von 12.30 Uhr bis 13.00 Uhr oder nutzen Sie unser Kontaktformular. Wir freuen uns auch über Ihren Kommentar zu unserem Corona Blog.

 

Telefon Seelsorge     0800 111011

Nummer gegen Kummer (für Kinder, Jugendliche und Eltern)     116 111

 

Ihr Praxisteam Dr. Tomschin

 

„Damit es nicht erst kommt zum Knaxe, erfand der Mensch die Prophylaxe. Doch lieber beugt der Mensch, der Tor, sich vor der Krankheit, als ihr vor.“      Eugen Roth

 

In unserer Praxis bieten wir Ihnen die von der gesetzlichen Krankenkasse übernommenen Vorsorgeleistungen regulär an. Wir bitten Sie, hierzu einen Termin zu vereinbaren und Ihren Arztausweis bzw. Ihren Impfpass mitzubringen.

 

Wer in der Familie Häufungen von Tumor, Bluthochdruck- oder Zuckererkrankungen hat, sollte sich bereits in jüngeren Jahren an uns wenden, um gegebenenfalls Vorsorgeuntersuchungen durchführen zu können.

 

Zum Teil bieten einzelne Krankenkassen Vorsorgeuntersuchungen auch in einem jüngeren Alter an. Fragen Sie bitte hierzu Ihre Krankenkasse. So zahlen einige Versicherungen zum Beispiel die Hautkrebsuntersuchung schon ab dem 18. Lebensjahr an.

 

Einige Leistungen müssen privat bezahlt werden, wie zum Beispiel der PSA-Wert (IGeL-Leistung)

 

 

Folgende Vorsorgeuntersuchungen sind ab folgendem Alter empfohlen und in unserer Praxis möglich:

 

ab 35 Jahren

 

Check ab 35

Früherkennung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes und Nierenerkrankungen alle 2 Jahre, Erhebung der medizinischen Vorgeschichte des Patienten, körperliche Untersuchung, Kontrolle von Cholesterin und Blutzucker, Urinkontrolle, Beratung zum Untersuchungsergebnis, Impfberatung

 

Hautkrebsscreening

alle 2 Jahre, Erhebung medizinischen Vorgeschichte des Patienten, Untersuchung der gesamten Haut, Beratung zum Untersuchungsergebnis, einige Krankenkassen übernehmen die Kosten auch schon vor dem 35. Lebensjahr, bitte sprechen Sie mit Ihrer Krankenkasse hierzu.

 

 

ab 45 Jahren

 

Früherkennung von Krebserkrankungen bei Männern

Erhebung der medizinischen Vorgeschichte des Patienten, Inspektion und Abtasten der äußeren Geschlechtsorgane, Enddarm: Austastungsuntersuchung der Prostata, Untersuchung örtlicher Lymphknoten, Beratung zum Untersuchungsergebnis

 

 

ab 50 Jahren

 

Darmkrebsfrüherkennung bei Frauen und Männern

jährlich, Beratung über Ziel und Zweck der Darmkrebsfrüherkennung und Test auf nichtsichtbares (okkultes) Blut im Stuhl

 

 

ab 55 Jahren

 

Darmkrebsfrüherkennung bei Frauen und Männern

2. Beratung über Ziel und Zweck des Darmkrebsfrüherkennungsprogramms, Patientenaufklärung zur Darmspiegelung (Koloskopie),

je nach Ergebnis 2. Darmspiegelung nach 10 Jahren,

oder der Patient kann sich entscheiden, alle 2 Jahre einen Test auf nichtsichtbares Blut im Stuhl durchführen zu lassen

 

für Männer ab 65 Jahren

Ultraschalluntersuchung der Bauchaorta zum Ausschluss einer Aussackung

 

Einige Krankenkassen haben zusätzliche Vorsorgeprogramme - sprechen Sie mit Ihrem Sachbearbeiter und nehmen Sie dann Kontakt zu uns auf.

 

Auf einige Souvenirs einer Reise kann man als Urlauber wirklich verzichten: Krankheiten.

 

Bei der Reiseberatung kommt es darauf an, wohin die Reise geplant ist, aber auch was Sie vor Ort unternehmen wollen. Das müssen wir genau besprechen. Dazu vereinbaren wir für die Reiseberatung einen Termin.

 

Die reisemedizinischen Beratungen gehören nicht zum Leistungsumfang Ihrer gesetzlichen Krankenkasse. Es handelt sich um eine sogenannte IGeL-Leistung, die Sie bitte bei uns in der Praxis bezahlen.

 

Einige Krankenkassen werben damit, dass Beratungen und Impfungen anlässlich von Urlaubsreisen erstattet werden. Sie können sich gern bei Ihrer Krankenkasse erkundigen und die Rechnung für die Impfberatung und Impfleistung bei Ihrer Krankenkasse zur Erstattung einreichen.

... ist die Reizung von Punkten auf Meridianen des Körpers mit Nadeln. Sie ist wohl die älteste und am weitesten verbreitete Heilmethode der Welt. Es können bei der Behandlung Störungen im gesamten Organismus, also auch im Körperinneren gelindert, oftmals auch beseitigt werden.
Akupunktur kann zerstörte Strukturen nicht wieder herstellen, aber gestörte Funktionen harmonisieren.

 

Geschichte: Die Anfänge  der Akupunktur liegen in China, vor über 4000 Jahren. Sie ist Bestandteil der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). In Europa wurde sie zu Beginn des 19. Jahrhunderts bekannt, hier spielte v.a. die Schmerztherapie eine große Rolle. In den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts wurde sie in Frankreich wieder entdeckt, nachdem es etwas ruhiger um diese Anwendung wurde, und  über ganz Europa verbreitet.

 

Einsatzgebiete: Die Krankenkassen übernehmen bei chronischem LWS –Syndrom (Lendenwirbelsäulenschmerzen > 1/2 Jahr ) und bei der Gonarthrose (Abnutzung der Kniegelenke) die Behandlungskosten.

 

Ansonsten ist der Einsatz bei fast allen chronischen Krankheiten zu empfehlen, wie bei Schlafstörungen,  Augenleiden, Bronchial- und Lungenerkrankungen, gynäkologischen Störungen, Hauterkrankungen, Krankheiten aus dem HNO-Gebiet, Magen-Darm-Störungen, anderen orthopädischen Leiden, Kopfschmerzen, immer wiederkehrenden Harnwegsinfekten, zum Unterstützen der Rauchentwöhnung, beim Abnehmen, bei vielen Erkrankungen ist es einen Versuch wert.

 

Wenn der Haus- oder Facharzt Ihnen nicht mehr weiter helfen kann, dann suchen Sie bitte das Gespräch mit uns bezüglich dieser Behandlungsmethode.

 

Wirkung: Eine rasche Entspannung stellt sich oft als Sofortwirkung ein. Manche Patienten empfinden nach der Behandlung sofort Erleichterung ihrer Beschwerden. Bei lange bestehenden Beschwerden oder Regulationsstörungen dauert eine spürbare Reaktion oft länger. Der Körper muss auch erst wieder lernen, selbst zu regulieren.


Bei chronischen Erkrankungen können Sie als Patient ein Störfeld im Körper haben, was Sie nicht zur Ruhe kommen lässt, das Qi (die Lebensenergie) kann nicht fließen. Dann sollte die Neuraltherapie angewandt werden, um das Störfeld zu finden und dauerhaft oder zeitweise auszulöschen.


Nebenwirkungen:  An der Stelle der Nadelung kann es zu kleinen Hämatomen (Blutergüssen) kommen, manchmal könnte es nach den ersten 1 oder 2 Sitzungen zur Beschwerdezunahme kommen, sogenannte Erstverschlimmerung (das muss aber nicht sein), es können Kreislaufreaktionen auftreten. In den meisten Fällen wird die Therapie gut vertragen.

 

Es gibt wenige Kontraindikationen (Gegenanzeigen), die Sie mit Frau Dr. Tomschin besprechen können - fragen Sie einfach nach!

 

Geschichte: Diese Methode wurde maßgeblich durch die Ärzte Huneke entwickelt. Sie haben verschiedene Anwendungen des Wirkstoffes Procain vorgenommen, dessen Wirkung untersucht und sahen oftmals ein „Sekundenphänomen". Sie behandelten z.B. das Bein und die Schulterschmerzen gingen weg, sie spritzten einen gestörten Zahn und die Beschwerden z.B. am Fuß verschwanden. Sie entwickelten die Störfeldtheorie.


Störfelder: Die häufigsten Störfelder liegen im Kopfbereich (Mandeln, Zähne, Nasennebenhöhlen, Schilddrüse), es können Narben, der  Unterleib sein u.v.m. Der Gedanke ist: ich habe im Körper z.B. eine chronische Entzündung, die den Organismus „energetisch" schwächen kann.

 

Segmenttherapie: Das Procain o.a. Lokalanästhetika werden als Hautquaddel gespritzt und  wirken über Hautzonen (Headsche Zonen) auf die inneren Organe, auch das Spritzen an Ganglien (Nervenknoten) ist möglich.

 

Störfeldtherapie: Spritzen des z.B. Procains an ein Störfeld, die Beschwerden sind von Sekunden bis ca. 20 Stunden gebessert und der Effekt lässt sich wiederholen, dann ist das Störfeld gefunden und sollte behandelt werden (z.B. ein gestörter Zahn).

 

Die Injektionen können auch in die Akupunkturpunkte erfolgen mit dem Wirkstoff Procain o.a. Das verstärkt häufig noch die Wirkung der Akupunktur bei bestimmten Schmerzsymptomen oder funktionellen Störungen.

 

Nebenwirkungen:  Es können kleine Hämatome (Blutergüsse) an den Spritzstellen auftreten, der Wirkstoff kann nicht vertragen werden (deshalb fragen wir nach bekannten Allergien), Schluckstörungen für ½ Stunde nach dem Anspritzen der  Mandelpole, die Fahrtüchtigkeit kann für ½ Stunde  eingeschränkt sein (darauf weisen wir hin)

 

Sollten Sie dazu Fragen haben, dann kommen Sie einfach auf uns zu.

 

Rufen Sie uns einfach unter 038393-2315 an oder nutzen Sie das Kontaktformular unserer Homepage.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Praxis Dres. Tomschin